Über uns

Seit dem Frühjahr 2017 spielen wir im Bürgerhaus Barmbek in Hamburg Playbacktheater, proben dort jede Woche und haben bereits zahlreiche Auftritte dort oder auch an anderen Orten gehabt. In den Proben erzählen wir uns gegenseitig unsere erlebten Geschichten und setzen sie dann in gespielten Szenen um, so dass wir dadurch zu einer verbundenen Gemeinschaft geworden sind. 

Lernen Sie uns kennen

Anita 

Was ist der Kern dieser Geschichte? Welche Gefühle kann ich heraushören oder erspüren? Und wie bringe ich das - gemeinsam mit meinen Mitspieler:innen - auf der Bühne in bewegten Bildern, Szenen oder Musik zum Ausdruck?

Playbacktheater ist aufmerksames Zuhören und kreative Umsetzung, ist immer respektvoll, aber auch mal mit Humor und Augenzwinkern, ist ernst und ausgelassen. Für mich sind die Proben wichtiger Bestandteil meines Alltags und unsere Auftritte Höhepunkte mit Adrenalin und Magie - wunderbar!


Hajü 

Ich bin Theaterspieler aus Leidenschaft, und seit 10 Jahren spiele ich Playbacktheater. Ich liebe diese Form der Kommunikation, in der Menschen ihre Geschichten wertschätzend teilen. 
Darüber hinaus geben mir die Kontakte mit Playbacktheaterspieler:innen aus der ganzen Welt Einblicke in das persönliche Erleben in anderen Kulturen und Gesellschaften. 


Marianne

Anderen Menschen zuzu-hören ist wie Reisen: ich erkenne Vertrautes und ich entdecke , was mir neu und (noch) fremd ist. Ich mag Geschichten, ob sie mir jemand erzählt, ob ich sie in einem Buch lese, in einem Film oder Theaterstück sehe. Und ich spiele gerne, mit Freunden, mit den Enkeln, im Improvisations-theater.

Im Playbacktheater habe ich beides: 
das Miterleben mit Erzählern und Erzählerinnen und das spontane Spielen.


Lernen Sie uns kennen

Chrishy 

 Spielen und spielen lassen, das ist mittlerweile ein wesentlicher Teil meines Lebens. Seit ich in diesem Team bin, kann ich nicht genug davon kriegen, aus dem Leben anderer Menschen erzählt zu bekommen und die Essenz dieser Geschichten zurück zu spielen. Ein Leben ohne Playbacktheater ist möglich, aber sinnlos. 


Hannelore

Die Herausforderung besteht für mich darin, sowohl 
Aufmerksamkeit und Konzentration während des Zuhörens und später während des Spiels aufzubringen als auch loszulassen und den eigenen Impulsen zu vertrauen. Ich stehe in einer Reihe mit den anderen Spieler:innen, weiß nicht, was passieren wird, trete einen Schritt vor und lasse mich überraschen.


Andreas

Ich genieße es unvorbereitet auf die Bühne zu gehen. Alles andere im Leben ist doch stets mit Vorbereitung und Planung verbunden. Beim Playbacktheatre darf ich mich auf meine Intuition verlassen: die Schauspieler und Schauspielerinnen hören eine Geschichte, haben aber keine Zeit  sich abzusprechen. Jemand auf der Bühne macht eine intuitive Bewegung, vielleicht ging der Impuls von mir aus. Die Bewegungen ergänzen sich zu Gesten. Aus Schauspieler:innen werden Mitspieler:innen. Aus Tönen werden Sätze. Schließlich entwickeln sich magische Bilder und tiefe Dialoge. 


Anna

Mich fasziniert, dass ich den Geschichten mit dem Körper und der Stimme Ausdruck verleihen kann.

Ich genieße es, meinen Spielimpulsen auf der Bühne zu folgen und dabei mit meinen Mitspielenden eine gemeinsame Szene entstehen zu lassen. Als Erzählende ist es für mich ein besonderer Moment meine Geschichte mit so viel Respekt und Lebendigkeit auf der Bühne zu sehen. 

  

Gisela

Theaterspielen hat mich immer begleitet. Angefangen habe ich mit Improvisations-theater und bin heute überzeugte Playbackerin. Denn dieses Format schafft für mich eine bewegende Kommunikation zwischen Publikum und Spielern. 


Peter

 Ich war und bin immer noch ganz fasziniert, wie viel „Live“ sich hinter dem Begriff “Playback“ versteckt! Eine selbst erlebte / erzählte / gespielte Geschichte als Theaterspiel zu erfahren, erlaubt das Wiedererkennen und gleichzeitig die Wahrnehmung zuvor übersehener Aspekte -  und natürlich den Austausch mit anderen darüber - einfach, genial.